Datenschutzerklärung

INFORMATIONEN ZUM DATENSCHUTZ GEM. ART. 13 DATENSCHUTZGRUNDVERORDNUNG (DSGVO)
Mit den nachfolgenden Informationen möchten wir Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die NORRDEUTSCHE AUDIT und Ihre Rechte aus dem neuen Datenschutzrecht geben. Welche Daten im Einzelnen verarbeitet und in welcher Weise sie genutzt werden, können Sie den nachfolgenden Ausführungen entnehmen.

1. NAME UND KONTAKTDATEN DES VERANTWORTLICHEN

Sie erreichen den Verantwortlichen für den Online-Auftritt gem. Art. 4 Abs. 7 DSGVO unter der folgenden Adresse:

NAG Norddeutsche Audit GmbH
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Am Sandtorkai 30, 20457 Hamburg

WP / StB Dipl.-Kfm. Gunnar Jürgens
Telefon: 040 / 23 844 631
e-mail: info@nag-wpg.de

Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Impressum.

Sie erreichen unseren betrieblichen Datenschutzbeauftragten unter:

NAG Norddeutsche Audit GmbH
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Stichwort: Datenschutz
Am Sandtorkai 30, 20457 Hamburg

Telefon: 040 / 23 844 631
e-mail: datenschutz@nag-wpg.de

2. VERARBEITUNG PERSONENBEZOGENER DATEN

Allgemeine Übersicht

Auf unserer Kanzlei-Webseite bieten wir u.U. diverse Dienstleistungen an und nutzen Datenverarbeitungsprozesse, die nachfolgend aufgelistet werden:

Betrieb der Kanzlei-Webseite und Speicherung von Log-Files
Verarbeitung personenbezogener Daten bei der Nutzung unserer Kanzlei-Webseite.

E-Mail-Newsletter
Verarbeitung Ihrer E-Mail-Adresse, wenn Sie über Neuigkeiten informiert werden möchten.

Online-Konferenzen
Informationen über Online-Sitzungen, Videokonferenzen und Webinare.

Webanalyse mit Google Analytics
Nutzung des Webanalyse-Dienstes „Google Analytics“ zur fortlaufenden Verbesserung unserer Kanzlei-Webseite.

Um unsere Dienstleistungen anbieten zu können, unsere Kanzlei-Webseite kontinuierlich zu optimieren, werden Ihre personenbezogenen Daten ggf. auch an weitere Dienstleister weitergegeben und von diesen verarbeitet. Unsere Dienstleister haben wir sorgfältig ausgewählt und binden diese vertraglich entsprechend den gesetzlichen Vorgaben, etwa als Auftragsverarbeiter gem. Art. 28 DSGVO. Sofern diese Anbieter Ihre Daten außerhalb der Europäischen Union bzw. des Europäischen Wirtschaftsraumes verarbeiten, achten wir darauf, dass Sie Ihre vorab aktiv Ihre Einwilligung in die Datenverarbeitung erteilen oder die Anbieter über EU-Standarddatenschutzklauseln gebunden sind, die den rechtlichen Anforderungen entsprechen.

3. BETRIEB DER KANZLEI-WEBSEITE UND SPEICHERUNG VON LOGFILES

3.1 Art der Verarbeitung
Beim Aufruf der Kanzlei-Webseite werden durch Ihren Internet-Browser automatisch folgende Daten an unseren Server gesendet und zeitlich begrenzt in einer Protokolldatei (Logfile) gespeichert, wie z. B.:

  • Browsertyp/-version
  • verwendetes Betriebssystem
  • Name der zuvor besuchten Webseite
  • IP-Adresse/Hostname Ihres Gerätes
  • Datum und Uhrzeit der Serveranfrage

3.2 Zwecke und Rechtsgrundlage der Verarbeitung
Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt zu den folgenden Zwecken aufgrund unserem berechtigten Interesse gem. Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DSGVO
zur Ermöglichung der Nutzung unserer Kanzlei-Webseite,
zur Darstellung unseres Leistungsportfolios,
zur einheitlichen und ansprechenden Darstellung mit Online-Schriftarten
zur Möglichkeit der einfachen Kontaktaufnahme durch Bestandskunden und Interessenten,
zur Sicherstellung eines ordnungsgemäßen Betriebes unserer Kanzlei-Webseite,
zum Nachweis Ihrer Einwilligung für den Einsatz von Webanalyse-Dienste sowie
zur Erfüllung rechtlicher Pflichten, d.h. zur Abwehr und Aufklärung von Cyberangriffen.

3.3 Empfänger und Kategorien von Empfängern
Unsere Kanzlei-Webseite wird bei der domainfactory GmbH, Oskar-Messter-Str. 33, 85737 Ismaning in Deutschland gehostet. Mit dem Dienstleister wurde eine Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung gem. Art. 28 DSGVO abgeschlossen. Die Weitergabe der personenbezogenen Daten an Dritte erfolgt nur, sofern diese zur Abwehr oder Aufklärung von Straftaten erforderlich und/oder wir anderweitig gesetzlich dazu verpflichtet sind.

Auf unserer Website verwenden wir Google Fonts. Das sind die “Google-Schriften” der Firma Google Inc. Für den europäischen Raum ist das Unternehmen Google Ireland Limited (Gordon House, Barrow Street Dublin 4, Irland) für alle Google-Dienste verantwortlich. Beim Aufruf einer Seite lädt Ihr Browser die benötigten Schriftarten in ihren Browsercache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen. Hierdurch erlangt der Anbieter Kenntnis darüber, dass über Ihre IP-Adresse unsere Website aufgerufen wurde sowie einige technische Angaben über Ihren Browser, da fast jeder Webbrowser diese Daten bei jedem Aufruf automatisch an den Server sendet. Auch wenn der Anbieter die übermittelten Informationen, insbesondere die IP-Adresse nur zur Auslieferung der abgerufenen Inhalte benötigt, entzieht es sich unserer Kenntnis und unserem Einfluss, ob und inwieweit der Anbieter diese Informationen auch statistisch auswertet oder speichert.

3.4 Dauer der Speicherung
Die personenbezogenen Daten werden automatisch 7 Tage nach dem Ende der Verbindung gelöscht, sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen oder ein berechtigtes Interesse von uns oder eines Dritten entgegenstehen.

3.5 Recht auf Löschung, Widerspruch und Berichtigung
Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung unserer Kanzlei-Webseite und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb zwingend erforderlich. Es bestehen daher Ihrerseits keine Lösch-, Widerspruchs- oder Berichtigungsmöglichkeiten.
Wenn Ihr Browser Online-Schriftarten nicht unterstützt, wird eine Standardschrift von Ihrem Computer genutzt. Sie können das Laden von Online-Schriften unterbinden, indem Sie die Funktion „Java-Script“ in Ihrem Browser deaktivieren.

4.  E-MAIL-NEWSLETTER

4.1 Art der Verarbeitung
Unsere Kanzlei-Webseite ermöglicht Ihnen u.U. die regelmäßige Zusendung eines kostenlosen E-Mail-Newsletters, mit dem wir Sie über unsere Dienstleistungen und Neuigkeiten aus den Bereichen der Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung und Rechtsberatung informieren.

Für die Anmeldung zu unserem E-Mail-Newsletter benötigen wir Ihre E-Mail-Adresse. Wir verwenden für die Anmeldung das Double-Opt-In-Verfahren. Das heißt, wir werden Ihnen erst dann E-Mail-Newsletter zusenden, wenn Sie nach Ihrer Anmeldung über eine von uns zugesandte E-Mail einen darin enthaltenen Link bestätigen.

Ihre Anmeldung und Bestätigung werden protokolliert. Dabei wird die IP-Adresse Ihres Gerätes, Ihre E-Mail-Adresse und der Zeitpunkt der Bestätigung gespeichert. Damit soll sichergestellt werden, dass Sie sich selbst als Nutzer der angegebenen E-Mail-Adresse bei unserem E-Mail-Newsletter-Dienst angemeldet haben.

4.2 Zwecke und Rechtsgrundlage der Verarbeitung
Die Verarbeitung Ihrer E-Mail-Adresse nach Ihrer Bestätigung dient dazu, den E-Mail-Newsletter zielgruppengerecht zuzustellen. Die E-Mail-Adresse wird ausschließlich für den Versand des E-Mail-Newsletters genutzt. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten nach Ihrer Anmeldung zum E-Mail-Newsletter ist Ihre Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO.

Die Protokollierung Ihrer Anmeldung vor Ihrer Bestätigung, die Verarbeitung der IP-Adresse und des Zeitpunktes der Anmeldung dienen unserem berechtigten Interesse gem. Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DSGVO, um Ihre Anmeldung zu ermöglichen und nachweisen und ggf. einen möglichen Missbrauch Ihrer persönlichen Daten aufklären zu können.

4.4 Speicherdauer und ggfs. Kriterien für die Festlegung der Speicherkriterien
Die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt gemäß Ihrem Widerruf der Einwilligung oder bei der Einstellung des Dienstes. Wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen, erhalten Sie keine weiteren E-Mail-Newsletter mehr. Ihre Daten werden aus allen IT-Systemen gelöscht, sofern keine andere Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer E-Mail-Adresse vorliegt. Sofern Sie die Anmeldung zum E-Mail-Newsletter nicht bestätigt haben, werden Ihre Daten innerhalb von 4 Wochen automatisch gelöscht.

4.5 Recht auf Löschung, Widerspruch und Berichtigung
Sie können sich jederzeit vom Empfang zukünftiger E-Mail-Newsletter abmelden. Dies kann über die Verwendung eines speziellen Links am Ende des E-Mail-Newsletters oder durch entsprechende Nachricht per E-Mail an news@nag-wpg.de erfolgen.

6. ONLINE-KONFERENZEN

6.1 Art der Verarbeitung
Die Informationen zum Datenschutz erfolgen im Zusammenhang mit Ihrer Anmeldung zu und Teilnahme an Online-Sitzungen, Videokonferenzen und Webinaren (im Folgenden Online-Konferenz). Wir benötigen Ihre Daten, um Ihre Teilnahme an der Online-Konferenz zu planen und durchführen zu können. Je nach Einsatzgebiet dienen unterschiedliche Vorschriften als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten.

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir von Ihnen erhalten haben oder die Sie im Rahmen der Online-Konferenz selbst übermitteln. Die Online-Konferenzen können in verschiedenen Varianten betrieben werden. Dabei werden unterschiedliche personenbezogene Daten von uns oder von dem Betreiber verarbeitet. Der Umfang der Datenverarbeitung hängt dabei auch davon ab, welche Daten Sie vor bzw. bei der Teilnahme an der Online-Konferenz übermitteln. Wir verarbeiten folgende Kategorien von personenbezogenen Daten von Ihnen:

  • Personenstamm- und Kommunikationsdaten, wie z.B. Anzeigename, Vor- und Nachname, Spracheinstellung, ggf. Firma und E-Mail-Adresse
  • Meeting-Metadaten, wie z.B. Thema und Dauer des Meetings, Beginn und Ende (Zeit) der Teilnahmen, Beschreibung des Meetings (optional), Chat-Status, Teilnehmer, IP-Adressen, ggf. Mac-Adressen und andere Geräte-IDs; ungefähre Position des Endgerätes zur Herstellung einer Verbindung zum nächstgelegenen Rechenzentrum; Geräte-/Hardware, Informationen wie Gerätetyp, Betriebssystemtyp und -version, Client-Version, Kameratyp, Mikrofon oder Lautsprecher oder Art der Verbindung oder Umfragedetails
  • Meeting-Aufzeichnungen: Video- und Audioaufnahmen und Präsentationen, Chats, Audio-Protokolldatei und andere Informationen, die während der Nutzung des Dienste geteilt werden.
  • Telefon-Nutzungsdaten, wie z. B. Rufnummer des Anrufers, Name des Landes, IP-Adresse, Notfallkontaktnummer, Start- und Endzeit, Hostname, Host-E-Mail, Mac-Adresse des verwendeten Geräts

Besondere Funktionen:
Bei der Nutzung der Online-Konferenzen sind datenschutzfreundliche Einstellungen getroffen worden, wie z.B.

  • Die Aufzeichnungsfunktion ist bei unseren Online-Konferenzen immer deaktiviert. Für den Fall, dass eine Online-Konferenz in einem Einzelfall aufgezeichnet werden soll, wird dies im Vorfeld transparent und rechtzeitig mitgeteilt und ihre Einwilligung eingeholt, wenn bei der Aufzeichnung Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden.
  • Wenn es für die Zwecke der Protokollierung von Ergebnissen eines Online-Konferenz erforderlich ist, werden ggf. Chatinhalte oder Umfragedetails protokolliert. Das wird jedoch in der Regel nicht der Fall sein und im Vorfeld ebenfalls kommuniziert.
  • Während des Webinars wird eine softwareseitige „Aufmerksamkeitsüberwachung“ („Aufmerksamkeitstracking“) eingesetzt. Die Produkte registrieren pro Teilnehmer, ob das Fenster, in dem die Online-Konferenz abläuft, als vorderstes aktiv ist, oder nicht. Lesen Sie zum Beispiel gerade ihre E-Mails, ist das E-Mail-Programm das aktive Fenster und nicht mehr die Online-Konferenz. Sinkt die Aufmerksamkeitsspanne drastisch ab, kann der Präsentator seine Online-Konferenz attraktiver gestalten. Leider ist es aktuell nicht möglich, diese Funktion abzustellen.
  • Ein automatisches Profiling oder eine automatisierte Entscheidungsfindung ist nicht geplant und findet nicht statt.

Bitte beachten Sie: Eine Verarbeitung von besonderen personenbezogenen Daten, wie z.B. Gesundheitsdaten sowie von Daten mit hohem und sehr hohem Schutzbedarf für Betroffene und das jeweilige Unternehmen, ist mit dem ausgewählten Dienstleister nicht zulässig. Generell ist vor der Nutzung der Online-Konferenz zu prüfen, ob in einer Kommunikation sensible Daten verarbeitet werden könnten und ob ggf. eine Alternative genutzt werden muss.

6.2 Zweck und Rechtsgrundlage der Verarbeitung
Sofern wir die Online-Konferenz im Rahmen einer Anbahnung oder Durchführung von Vertragsbeziehungen durchführen, z.B. bei der Durchführung von Seminaren, werden Ihre Daten gem. Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DSGVO verarbeitet. Dies beinhaltet auch die Nachbereitung der Teilnahmedaten für unser Veranstaltungsmanagement. Sie willigen mit der Teilnahme an der Online-Konferenz gem. Art. 6 Absatz 1 Buchstabe a DSGVO in die Übermittlung in Drittstaaten ein.

Sofern wir gesetzlich verpflichtet sind, personenbezogene Daten zu verarbeiten, so erfolgt dies gem. Art. 6 Abs. 1 Buchstabe c DSGVO. Dies kommt regelmäßig in Betracht, wenn die Teilnahme an Seminaren nachgewiesen werden muss.

Sollte die Online-Konferenz zur Anbahnung oder Durchführung eines Vertragsverhältnisses oder eines Beschäftigtenverhältnisses erforderlich sein, erfolgt die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DSGVO. Im Beschäftigtenverhältnis erfolgt die Verarbeitung in Verbindung mit §26 Bundesdatenschutzgesetz.

Sofern eine Aufzeichnung der Online-Konferenz durchgeführt werden soll, und dabei personenbezogenen Daten von Ihnen verarbeitet werden, wird vorab Ihre Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO in Verbindung mit Art. 7 DSGVO eingeholt.

Sofern keine vertraglichen oder gesetzlichen Pflichten vorliegen, erfolgt die Planung und Durchführung der Online-Konferenz nach einer Interessenabwägung gem. Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt

  • in der effizienten, zeitlich und räumlichen flexiblen Durchführung von Online-Konferenzen.
  • die Teilnahme oder die Erteilung bzw. den Widerruf der Einwilligung nachweisen zu können.
  • in der Abwehr oder Geltendmachung von Rechtsansprüchen.

Wir erstellen zusätzlich statistische Auswertungen. Unser berechtigtes Interesse ist dabei, die Effizienz unserer Online-Konferenzen u. a. über eine Messung der Kundenzufriedenheit zu steigern.

6.3 Empfänger oder Kategorien von Empfängern
Ihre personenbezogenen Daten werden übermittelt an interne befugte Beschäftigte zur Planung und Durchführung der Online-Konferenzen.
mit der Organisation und Durchführung einer Veranstaltung oder mit deren statistischer Auswertung beauftragte Dienstleister (Auftragsverarbeiter) und dessen Subunternehmen. Unsere Dienstleister haben für die Umsetzung der oben genannten Zwecke weisungsgebunden Zugriff auf Ihre Daten.
Externe Referenten, sofern diese für die Planung und Durchführung der Online-Konferenzen erforderlich sind.
öffentliche Stellen und Institutionen (z. B. Ämter, Finanzbehörden) bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung übermittelt, wie z.B zu Abrechnungszwecken bei der Teilnahme an Veranstaltungen. Rechtsberater, sofern dies für die Abwehr und Geltendmachung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

Im Hinblick auf die Datenweitergabe an Empfänger außerhalb der NORDDEUTSCHE AUDIT ist zu beachten, dass wir zur Verschwiegenheit über alle mandantenbezogenen Daten verpflichtet sind. Innerhalb der Online-Konferenz ist es verboten, entsprechende Daten an den Dienstleister zu übermitteln, die dem Berufsgeheimnis unterliegen.

6.4 Übermittlungen an ein Drittland und Vorhandensein des Angemessenheitsbeschlusses
Eine Datenübermittlung an Stellen in Staaten außerhalb der EU bzw. des EWR (sogenannte Drittstaaten) findet nur statt, soweit dies zur Durchführung der Online-Konferenzen erforderlich, gesetzlich zulässig bzw. vorgeschrieben ist (z. B. steuerrechtliche Meldepflichten) oder Sie uns eine Einwilligung erteilt gem. Art. 49 Absatz 1 Buchstabe a DSGVO haben.

6.5 Speicherdauer und ggfs. Kriterien für die Festlegung der Speicherkriterien
Die Datenlöschung bei uns erfolgt unter Beachtung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen, bezogen auf Geschäftsbriefe nach sechs Jahren, bezogen auf die Rechnungsstellung nach zehn Jahren. Bei der Einwilligung der Teilnehmer erfolgt mit Widerruf der Einwilligung die Datenlöschung unter Beachtung etwaiger gesetzlicher Aufbewahrungsfristen. Sofern Sie der Verarbeitung Ihrer Daten widersprechen möchten, wenden Sie bitte direkt an uns.

7. WEB-ANALYSE MIT GOOGLE ANALYTICS

7.1 Art der Verarbeitung
Wir verwenden den Web-Analyse-Dienst Google Analytics zur Erhebung, Sammlung und Auswertung von Daten über das Verhalten von Besuchern unserer Kanzlei-Webseite. Ein Web-Analyse-Dienst erfasst unter anderem Daten darüber, von welcher Internetseite Sie auf unsere Kanzlei-Webseite gekommen sind, auf welche Unterseiten Sie zugegriffen oder wie oft und für welche Verweildauer Sie eine Unterseite betrachtet haben. Die IP-Adresse Ihres Gerätes wird dabei von Google gekürzt und anonymisiert, wenn der Zugriff auf unsere Internetseiten aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder aus einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum erfolgt.

7.2 Zwecke und Rechtsgrundlage der Verarbeitung
Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ermöglicht uns eine Analyse des Surfverhaltens unserer Nutzer. Wir sind durch die Auswertung der gewonnenen Daten in der Lage, Informationen über die Nutzung der einzelnen Komponenten unserer Kanzlei-Webseite zusammenzustellen und zu optimieren. Beim Aufruf unserer Kanzlei-Webseite können Sie durch Ihre Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO bestimmen, ob die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durchgeführt wird.
Mit dem Dienstleister wurde eine Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung geschlossen

7.3 Empfänger oder Kategorien von Empfängern
Die Betreibergesellschaft der Google-Analytics-Komponente ist die Google Ireland, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland.

7.4 Übermittlungen an ein Drittland und Vorhandensein des Angemessenheitsbeschlusses
Ihre personenbezogenen Daten werden ggf. innerhalb von Google an die Mutterorganisation Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA aufgrund Ihrer Einwilligung gem. Art. 49 Abs. 1 Buchstabe a) DSGVO in ein Drittland übertragen. Aufgrund gesetzlicher Vorgaben, denen Google LLC unterliegt, kann nicht ausgeschlossen werden, dass staatliche Behörden auf Ihre personenbezogenen Daten zugreifen.

7.5 Speicherdauer und ggfs. Kriterien für die Festlegung der Speicherkriterien
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für unsere Aufzeichnungszwecke nicht mehr benötigt werden. Um Verbesserungen an unserer Kanzlei-Webseite nachvollziehen zu können, werden die Daten 26 Monate gespeichert und dann automatisch gelöscht.

7.6 Recht auf Löschung, Widerspruch und Berichtigung
Sie können Ihre Einwilligung, die Sie zu Beginn der Datenverarbeitung erteilt haben, hier widerrufen mit der Wirkung, dass Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr an den Betreiber übermittelt werden und der Cookie gelöscht wird.

7.7 Weitere Informationen
Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Google können Sie unter den folgenden Links nachlesen:

https://www.google.de/intl/policies/privacy/
http://www.google.com/analytics/terms/de.html
https://www.google.com/intl/de_de/analytics/

9. MANDANTENPORTAL

9.1 Art der Verarbeitung
Unser Mandantenportal bietet Ihnen die Möglichkeit, mit unseren Beschäftigten Dokumente auszutauschen oder dauerhaft im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung zu speichern. Dazu ist es notwendig, dass Sie einen Zugang und ein dazugehöriges Passwort von uns erhalten. Sofern Sie Unterlagen hochladen, werden üblicherweise folgende Daten verarbeitet:
Personenstammdaten (Vor- und Nachname, sowie ggf. Titel und Firmenzugehörigkeit)
Kommunikationsdaten (E-Mail-Adresse)
In den Dateien enthaltene Informationen, die Sie auf unser Mandantenportal selbst hochladen.
Anmeldedaten (Datum und Uhrzeit, sowie IP-Adresse Ihres Gerätes im Anmeldevorgang, sowie Ihre Aktionen auf dem Mandantenportal)

9.2 Zwecke und Rechtsgrundlage der Verarbeitung
Die Protokollierung des Anmeldevorganges und die Nutzung unseres Mandantenportals erfolgen aufgrund unserem berechtigten Interesse, mit Ihnen sicher und einfach Dokumente auszutauschen und die rechtmäßige Nutzung unserer Mandantenplattform nachweisen zu können.

9.3 Empfänger oder Kategorien von Empfängern
Auf dem Portal haben nur befugte Beschäftigte von Zugriff auf Ihre Daten. Im Rahmen von Wartungs- und Supporttätigkeiten werden IT-Dienstleister eingesetzt, mit denen Vereinbarungen zur Auftragsverarbeitung geschlossen worden sind. Eine Übermittlung in Drittstaaten findet nicht statt.

9.4 Speicherdauer und ggfs. Kriterien für die Festlegung der Speicherkriterien
Die Löschung Ihrer Daten erfolgt bei Bedarf durch die berechtigten Benutzer des Mandantenportals. Nach der Beendigung der Geschäftsbeziehung werden die Daten aus dem Mandantenportal gelöscht.

9.5 Recht auf Auskunft, Löschung, Widerspruch und Berichtigung
Sie können Ihre hochgeladenen Dokumente jederzeit berichtigen und löschen, sofern Sie die entsprechenden Rechte zugeteilt bekommen haben. Andernfalls möchten wir Sie bitten, mit Ihrem Ansprechpartner bei uns Kontakt aufzunehmen, um Ihre Rechte geltend machen zu können.

10. IHRE RECHTE ALS BETROFFENE PERSON
Soweit Ihre personenbezogenen Daten anlässlich des Besuchs unserer Kanzlei-Webseite und bei der Nutzung unserer Dienstleistungen verarbeitet werden, stehen Ihnen als „betroffene Person“ im Sinne der DSGVO folgende Rechte zu:

Art. 15 DSGVO: Auskunftsrecht der betroffenen Person
Sie haben uns gegenüber das Recht, Auskunft darüber zu erhalten, welche Daten wir zu Ihrer Person verarbeiten.

Art. 16 DSGVO: Recht auf Berichtigung
Sollten die Sie betreffenden Daten nicht richtig oder unvollständig sein, so können Sie die Berichtigung unrichtiger oder die Vervollständigung unvollständiger Angaben verlangen.

Art. 17 DSGVO: Recht auf Löschung
Unter den Voraussetzungen des Art. 17 DSGVO können Sie die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen. Ihr Anspruch auf Löschung hängt u. a. davon ab, ob wir Ihre Daten zur Erfüllung unserer vertraglichen oder gesetzlichen Aufgaben noch benötigen oder wir oder Dritte an der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ein berechtigtes Interesse haben, wie z.B. zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Art. 18 DSGVO: Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Unter den Voraussetzungen des Art.18 DSGVO können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen.

Art. 20 DSGVO (Recht auf Datenübertragbarkeit)
Sie können verlangen, die von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und diese an andere Verantwortliche zu übermitteln.

Art. 21 DSGVO: Widerspruchsrecht
Aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, können Sie jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden Daten Widerspruch einlegen. Wenn Sie Widerspruch einlegen, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Wenn Sie widersprechen, werden Ihre personenbezogenen Daten anschließend nicht mehr zum Zwecke der Direktwerbung verwendet.

Art. 7 Abs. 3 DSGVO: Recht auf Widerruf der Einwilligung
Sie haben das Recht, eine erteilte Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Art. 77 DSGVO: Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde
Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten rechtswidrig ist, können Sie Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz einlegen, die für den Ort Ihres Aufenthaltes oder Arbeitsplatzes oder für den Ort des mutmaßlichen Verstoßes zuständig ist. Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist: Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit (www.datenschutz-hamburg.de).

11. STAND UND AKTUALISIERUNG DIESER INFORMATION
Wir behalten uns vor, diese Informationen zu gegebener Zeit zu aktualisieren, um die Angaben an geänderte Behördenpraxis oder Rechtsprechung anzupassen.